Was brauchen Sie, um Erzieher:in zu werden?

 

Es gibt verschiedene Wege in die Erzieher:innenausbildung. 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie nicht wissen, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen.

Wir beraten Sie gern.  

Alle Zugangswege auf einen Blick

Sie haben das Abitur oder Fachabitur?

Dann sind Sie dem Ziel schon sehr nah.

Sie haben das Fachabitur im Bereich Sozialwesen oder Schwerpunkt Sozialpädagogik erfolgreich bestanden?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Sie haben das Fachabitur in einem anderen Bereich oder das allgemeineAbitur erworben?
Dann brauchen Sie noch ein wenig Einblick in die Fachpraxis:

  • eine Tätigkeit oder ein Praktikum von mind. 8 Wochen in einem sozialen Bereich oder
  • ein FSJ (Freies Soziales Jahr) oder ein anderer Freiwilligendienst

Mit dem Einblick in die Praxis können Sie Ihren Berufswunsch "Erzieher:in" prüfen.

Sie haben den mittleren Schulabschluss / MSA?

Dann brauchen Sie noch eine weitere Qualifikation.

Hier gibt es verschiedene Wege:

Sie haben eine Berufsausbildung?

  • eine mind. 2-jährige Berufsausbildung in einem sozialen Bereich. Hierzu zählen beispielsweise die Ausbildungen: Altenpfleger:in, Rettungsassistent:in, Heilerziehungsassistent:in, Alltagsbetreuer:in oder Sozialassistent:in. Die Ausbildung "Sozialassistent:in" können Sie gern auch bei uns absolvieren.
  • eine mind. 2-jährige Ausbildung mit einem Kammerabschluss oder
  • eine 3-jährige Ausbildung in irgendeinem anderen Bereich.

Sie haben bereits gearbeitet?
Dann haben Sie gute Voraussetzungen, wenn Sie

  • mind. 3 Jahre in einem sozialen Bereich oder
  • 4 Jahre in irgendeinem anderen Bereich tätig waren.
  • Die Erziehung von Kindern oder ein Freiwilligenjahr kann mit jeweils einem Jahr angerechnet werden.